Positionen: 0
Ihre Sammelliste ist noch leer

Deutsch: Akanthus, Bärenklaue Familie: Acanthaceae
Synonym: = Acanthus 'Jef Albus' Gruppe: Staude
Vork/Zücht.: Garten-Züchtung/Auslese Bewertung:
Standort: sonnigbisabsonnig, durchlaessiglehmig steinig, neutral frisch Bes.Eigensch.: schoene Fruechte Samenstaendeschoenes Blatt
Blütezeit: VI-IX Höhe La/Bl: 50 /120 cm
Blüte: gelblich weiß, brakteen hell grün , Lippenblüten in Trauben
Laub: dunkel grün
Wuchs: aufrecht, horstig,
Pflege: naesseschutz im Winter
Pflege2: Schutz vor Staunässe
Verwend.: wertvolle Schnittstaude Abstand: 80-100 cm; 2 St/m² Ges.-Stufe:
Lebensbereich: Fr2, St2, FS2, GR2,
Verwend.2:
Partner:
Notizen:
Ihr Kommentar zu dieser Pflanze

Wichtige Informationen

Preis:0.00 €*

Qualität/Größe: Tb11/P1
Verfügbar:

Artikel-Nr.:12581

* inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Zu finden unter Blütenstauden


Für diese Pflanze wurden noch keine passenden Partner eingetragen.
Sobald diese Pflanze passende Partner zugeorndet wurden, finden Sie hier die Pflanzennamen.

Diese Pflanze ist z.Z. noch nicht als Partner bei anderen Pflanzen gelistet.
Sobald diese Pflanze als Partner eingetragen wurde finden Sie hier die Pflanzennamen.

Lebensbereiche nach Prof. Dr. Josef Sieber:


Lebensbereich Freiflächen Wildstaudencharakter: (Empfohlen: Fr2)
Lebensbereich Freiflächen Wildstaudencharakter
FFreiflächen mit Wildstaudencharakter
Frbmit Beetstaudencharakter
Fr1
Fr1b
Trockener Boden
Fr2
Fr2b
Frischer Boden
Fr3
Fr3b
Feuchter Boden

Lebensbereich Fels-Steppen: (Empfohlen: St2)
Lebensbereich Fels-Steppen
STSteinanlagen allgemein
FSFels-Steppen
(Schotter, Kiesbeete, steinreicher Boden)
ST1
FS1
Trockener Boden
ST2
FS2
Frischer Boden
ST3
FS3
Feuchter Boden

Lebensbereich Fels-Steppen: (Empfohlen: FS2)
Lebensbereich Fels-Steppen
STSteinanlagen allgemein
FSFels-Steppen
(Schotter, Kiesbeete, steinreicher Boden)
ST1
FS1
Trockener Boden
ST2
FS2
Frischer Boden
ST3
FS3
Feuchter Boden

Lebensbereich Gehölz-Rand: (Empfohlen: GR2,)
Lebensbereich Gehölzrand
GRGehölz-Rand allgemein
GR1Trockener Boden
GR2Frischer Boden
GR3Feuchter Boden

ISUNach Prof. Dr. Josef Sieber,
überarbeitet von Hans Götz